Patentschutz für wissenschaftliche Erfindungen

Patentschutz für wissenschaftliche Erfindungen


VVB M-V

Verwertung von Forschungsergebnissen


Von der Bewertung über die Patentierung bis hin zur wirtschaftlichen Nutzbarmachung wissenschaftlicher Erfindungen - der Verwertungsverbund Mecklenburg-Vorpommern begleitet gemeinsam mit seinen Partnern die wissenschaftlichen Einrichtungen des Landes in allen Phasen des Patentierungs- und Verwertungsprozesses.
Dabei ist der VVB-MV Kontaktstelle für rund 3.000 Wissenschaftler in M-V und bietet zudem Zugriff auf schutzrechtlich gesicherte Forschungsergebnisse.

+++ Aktuelles +++

DURCHBRUCH: ROSTOCKER FORSCHER ENTDECKEN UMWELTVERTRÄGLICHE FOLIE AUS ZELLULOSE

Kaum ein Mensch kommt heute ohne Verpackungsmaterial aus. Dies besteht meist aus Plastik. Versuche gibt es viele, dieses Material durch verträglichere Substanzen zu ersetzen. An der Interdisziplinären Fakultät der Universität Rostock steht nun ein ganz neuartiges Material vor dem internationalen Durchbruch. Forschern um Dr. Dirk Hollmann ist es gelungen, eine umweltverträgliche Folie aus Zellulose zu entwickeln. „Unter umweltfreundlichen Bedingungen und mit umweltfreundlichen Substanzen“, sagt der 43-jährige Leiter einer jungen Nachwuchs-Forschergruppe... (zum Artikel)

BUNDESWEITE PIZNET-AKTIONSWOCHE FÜR KMU UND START-UPS VOM 21.-25. SEPTEMBER 2020

Das PNZ Rostock nimmt vom 21. - 25. September 2020 an der bundesweiten PIZnet-Aktionswoche „Schutzrechtsstrategien für Unternehmen" in Kooperation mit dem Deutschen Patent- und Markenamt teil.

Im Rahmen dieser bundesweiten Aktionswoche erhalten kleine und mittlere Unternehmen sowie Start-Ups eine kostenlose Beratung zur Wertschöpfung und Risikovermeidung im Umgang mit geistigem Eigentum (englisch: "intellectual property", IP).

In den rund zweistündigen Orientierungsberatungen analysieren Expertinnen und Experten des PNZ Rostock die unternehmensspezifische IP-Situation. Dabei geht es insbesondere um die gewerblichen Schutzrechte (Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Designs), aber auch um Aspekte der sogenannten "Soft-IP", zu denen Geschäftsgeheimnisse und Urheberrechte zählen. Auf dieser Grundlage erhalten die Unternehmen und Start-ups:

  • Eine erste Einschätzung der IP-Situation im Unternehmen sowie der damit verbunden wirtschaftlichen Chancen und Risiken.
  • Einen Auditor Report mit Hinweisen zur Optimierung der eigenen Schutzrechtssituation.

Die angebotene Orientierungsberatung ist keine Rechtsberatung. Sie erfolgt kostenfrei, neutral und vertraulich.

Aufgrund der besonderen Situation infolge der derzeitigen Corona-Pandemie finden die Beratungen per Video- und Audio-Übertragung statt. Wer sich beraten lassen möchte, sollte deshalb über einen PC oder Laptop mit Mikrofon und Lautsprechern verfügen. Eine Kamera für Videowiedergabe ist nicht unbedingt notwendig.

Vereinbaren Sie Ihren Beratungstermin unter:

Telefon 0381-4988673, E-Mail: patente@uni-rostock.de

UNIVERSITÄT ROSTOCK ERHÄLT PATENT FÜR BIOLOGISCHEN HERZSCHRITTMACHER

Große Freude beim Team von Professor Robert David aus dem Department „Licht, Leben und Materie“ der Universität Rostock: Zwei Jahre nach dem Patentantrag erhält die Universität Rostock das ersehnte Patent in Deutschland für einen biologischen Herzschrittmacher mit naturgetreuen Herzschrittmacher-Stammzellen... (zum Artikel)


Kontakt

Verwertungsverbund M-V
Dr. Steffen Prignitz
(Projektmanagement)
Anne-Katrin Westphal
(Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

Universität Rostock Service GmbH
Lars Worm
(Patentingenieur)