Patentschutz für wissenschaftliche Erfindungen

Patentschutz für wissenschaftliche Erfindungen


VVB M-V

Verwertung von Forschungsergebnissen


Von der Bewertung über die Patentierung bis hin zur wirtschaftlichen Nutzbarmachung wissenschaftlicher Erfindungen - der Verwertungsverbund Mecklenburg-Vorpommern begleitet gemeinsam mit seinen Partnern die wissenschaftlichen Einrichtungen des Landes in allen Phasen des Patentierungs- und Verwertungsprozesses.
Dabei ist der VVB-MV Kontaktstelle für rund 3.000 Wissenschaftler in M-V und bietet zudem Zugriff auf schutzrechtlich gesicherte Forschungsergebnisse.

Wichtiger Partner des VVB M-V: Universität Rostock Service GmbH

Seit 2018 unterstützt die Universität Rostock Service GmbH  als externer und qualifizierter Kooperationspartner das Patent- und Verwertungsgeschäft des VVB M-V.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an:

Herr Christian Tholen
Patentingenieur
Universität Rostock Service GmbH

Tel: +49 381 498-9803
E-Mail: christian.tholenuni-rostockde

Nähere Infos zur neuen Geschäftsstruktur erhalten Sie hier.

Aktuelles

Kontakt

Verwertungsverbund M-V
Dr. Steffen Prignitz
(Projektmanagement)
Anne-Katrin Westphal
(Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

Universität Rostock Service GmbH
Christian Tholen
(Patentingenieur)


Workshop: „Erfindung, Patent, Ausgründung – eine Einführung“

(Do, 16.05.2019, 10:00 bis 12:00 Uhr)


In Kooperation mit dem PNZ und ZfE beantwortet der VVB M-V wichtige Fragen rund um das Thema „Patentierung von Wissenschaft“. Anhand von Beispielen werden Recherchemöglichkeiten, deren Bedeutung im Patentierungsprozess sowie der Weg von der Anmeldung bis zum Patent inkl. Verwertung erörtert.

Anmeldung und weitere Infos hier.