Patentschutz für wissenschaftliche Erfindungen

Patentschutz für wissenschaftliche Erfindungen


VVB M-V

Verwertung von Forschungsergebnissen


Von der Bewertung über die Patentierung bis hin zur wirtschaftlichen Nutzbarmachung wissenschaftlicher Erfindungen - der Verwertungsverbund Mecklenburg-Vorpommern begleitet gemeinsam mit seinen Partnern die wissenschaftlichen Einrichtungen des Landes in allen Phasen des Patentierungs- und Verwertungsprozesses.
Dabei ist der VVB-MV Kontaktstelle für rund 3.000 Wissenschaftler in M-V und bietet zudem Zugriff auf schutzrechtlich gesicherte Forschungsergebnisse.

+++ Aktuelles +++

ROSTOCKER FORSCHER-TEAM ENTWICKELT ALGORITHMUS ZUR BESSEREN THERAPIE VON COVID-PATIENTEN

Patentierungsprozess und Verwertungsaktivitäten begleitet von der Universität Rostock Service GmbH

Die junge Rostocker Physikerin Lisa Krukewitt, die an der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie der Rostocker Universitätsmedizin forscht, hat einen Algorithmus entwickelt, der die Lungenüberdehnung und die regionale Beanspruchung des fragilen Lungengewebes bei Covid-Patienten bestimmen kann. Das lässt die internationale Fachwelt aufhorchen und bedeutet Hilfe für schwer kranke Covid-Patienten... (zum Artikel)

UNIVERSITÄT ROSTOCK LIZENZIERT ERFINDUNG AUS DEM BEREICH DER MEERESTECHNIK AN ROSTOCKER ROBOTIK START-UP

Transferabschluss wurde unterstützt von der Universität Rostock Service GmbH

Spin-off des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung Warnemünde erhält Lizenzrechte von der Universität Rostock für eine innovative modulare Plattform für Unterwassersysteme... (zum Artikel)

INTERNATIONALES PATENT FÜR NUTZTIERBIOLOGEN AUS DUMMERSTORF

Der Methanausstoß von Milchkühen kann jetzt ganz einfach ermittelt werden

Wissenschaftler des Instituts für Nutztierbiologie Dummerstorf haben ein neues Verfahren zur Vorhersage des Methanausstoßes einer Milchkuh entwickelt. Erstmals ist es möglich, aus einer Milchfettanalyse und der Kenntnis der täglichen Milchmenge die tatsächliche Methanemission zu berechnen. Für die neue Methode wurde von der EU, den USA sowie Kanada ein Patent erteilt; dieses kann zur Reduzierung von klimarelevanten Treibhausgasen zum Einsatz kommen... (zum Artikel)

UNIVERSITÄT GREIFSWALD ÜBERTRÄGT GESCHÜTZTES VERFAHREN AN DIE NIPOKA GMBH

Die Universität Rostock Service GmbH/der VVB M-V unterstützen bei den Verhandlungen.

Die Universität Greifswald hat die Patentanmeldung für ein spezifisch genutztes Verfahren an die NIPOKA GmbH verkauft. Das Start-up hat seine Laborräume mit einem Superresolution Mikroskop im BioTechnikum Greifswald (WITENO GmbH)... (zum Artikel)

DURCHBRUCH: ROSTOCKER FORSCHER ENTDECKEN UMWELTVERTRÄGLICHE FOLIE AUS ZELLULOSE

Kaum ein Mensch kommt heute ohne Verpackungsmaterial aus. Dies besteht meist aus Plastik. Versuche gibt es viele, dieses Material durch verträglichere Substanzen zu ersetzen. An der Interdisziplinären Fakultät der Universität Rostock steht nun ein ganz neuartiges Material vor dem internationalen Durchbruch. Forschern um Dr. Dirk Hollmann ist es gelungen, eine umweltverträgliche Folie aus Zellulose zu entwickeln. „Unter umweltfreundlichen Bedingungen und mit umweltfreundlichen Substanzen“, sagt der 43-jährige Leiter einer jungen Nachwuchs-Forschergruppe... (zum Artikel)

UNIVERSITÄT ROSTOCK ERHÄLT PATENT FÜR BIOLOGISCHEN HERZSCHRITTMACHER

Große Freude beim Team von Professor Robert David aus dem Department „Licht, Leben und Materie“ der Universität Rostock: Zwei Jahre nach dem Patentantrag erhält die Universität Rostock das ersehnte Patent in Deutschland für einen biologischen Herzschrittmacher mit naturgetreuen Herzschrittmacher-Stammzellen... (zum Artikel)


Kontakt

Verwertungsverbund M-V
Dr. Steffen Prignitz
(Projektmanagement)
Anne-Katrin Westphal
(Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

Universität Rostock Service GmbH
Lars Worm
(Patentingenieur)